Freiwillige Feuerwehr Kelchsau

Freiwillige Feuerwehr Kelchsau

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Aktuelle Alarmierungen LFV Tirol

Wie in vielen kleiner Orten, so war es auch in der Kelchsau so, dass es bereits vor der offiziellen Vereinsgründung eine Löschgruppe gab. Diese bestand aus 14 Männern.

  • 4. 04. 1910:
    An diesem besagten Datum entstand die Feuerwehr in der Kelchsau. Im  Neuwirt trafen sich 25 Männer und beschlossen die Gründung der Blaulichtorganisation.
  • 15. 11. 1910:
    Die Gründung der Feuerwehr Kelchsau wurde durch die k. u. k. Statthalterei genehmigt.
Das erste Mannschaftsbild und gleichzeitig auch Gründungsfoto von der Freiwilligen Feuerwehr Kelchsau

  • 2. 2. 1911:
    Am Lichtmesstag fand die erste konstituierende Vollversammling statt. Als erster Kommandant der Wehr wurde Josef Kirchmair (Faistenauerbauer) gewählt. Dieser leitete dann 18 Jahre lang die Wehr.
  • 1912:
    In diesem Jahr fand die erste größere Investition der FF-Kelchsau statt. Diese bestand aus 2 Optimus Feuerlöscher.
  • 1925:
    Mit dem Bau der Hochdruckwasserleitung konnten in Kelchsau 4 Hydranten gebaut und in Betrieb genommen werden.
  • 25. 09. 1927:
    Die von den Fuchswirstsleuten Sebastian und Theresia Fuchs gewidmete Fahne wurde geweiht.
  • 1928:
    In diesem Jahr stand die 2.te Kommandantenweihe bevor. Als Nachfolger wurde Jakob Fuchs (Brandlbauer) gewählt. Seine Kommandantenkarriere erstreckte sich über 14 Jahre.
  • 1931:
    Die erste Motorspritze und das neuerbaute Gerätehaus konnten eingeweiht werden. Während des 2. Weltkriegs verlor die Feuerwehr Kelchsau ihre Selbständigkeit und wurde für 7 Jahre unter der Führung von Johann Fuchs (Plattner) zur Löschgruppe in der Feuerwehr Hopfgarten.

In den Bildern unterhalb kann man das Gerätehaus von damals sehen von dem aus gerade zu einer Übung ausgerückt wurde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • 1945:
    Die FF-Kelchsau entsprang wieder und stand 6 Jahre unter der Führung von Josef Haas (Brigglbauer).
  • 1953:
    Das Ehrenmitglied Sebastian Kirchmair wurde an die Spitze der Kelchsauer Feuerwehr berufen und diente dieser ein Vierteljahrhundert mit seiner Führung.
  • 1954:
    Der 1.te Bezirksfeuerwehrtag wurde in der Kelchsau abgehalten.
  • 1956:
    Konnten eine neue Motorspritze und neue Geräte eingeweiht werden.
  • 1958:
    Der Grundkauf für ein neues Gerätehaus wurde getätigt.
    Im Bild unten ist unser damaliger Kommandant Sebastian Kirchmair bei einem Kommandantenlehrgang aus dem Jahre 1958
  • 1961:
    Konnte der Bau des neuen Gerätehauses begonnen werden.
  • 15. 06. 1963:
    Wurde schließlich das neue Gerätehaus und eine leistungsstarke Motorspritze eingeweiht.
Schreiben an die Zeitung für die Veröffentlichung eines Berichts anlässlich unserer Gerätehausweihe

Unser Schmuckstück von damals. Die Grundzüge kann man auch heute noch bei unserem Gerätehaus erkennen.

  • 1967:
    Als erster Feuerwehrmann im Bezirk Kitzbühel errang unser damaliger Komandantstellvertreter Josef Fuchs (Stoana Sepp) das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold.
Im Bild unten zu sehen ist ein Einsatzbericht aus dem Jahre 1968 bei dem eine Bauhütte im Kurzen Grund brannte.

  • 1969:
    Das erste motorisierte Fahrzeug der FF-Kelchsau wurde angeschafft. Dieses war ein großer "Landrover". Aus den Reihen der Feuerwehr formierte sich eine vereinseigene Theatergruppe.
Unser "Oldie" bei einer Übung

  • 1977:
    Die neue "VW-Spritze" traf ein.
  • 1978:
    Da der damalige 25-jährige tätige Kommandant Sebastian Kirchmair eine wiederwahl ablehnte wurde sein ebenso langer Kommandantstellvertreter Josef Fuchs zum neuen Kommandanten bestellt. Dieser Mann begann dann mit der Gründung der ersten Feuerwehrjugend in der Kelchsau.
  • 1983:
    Zu einem der größten Höhepunkte des damaligen Kommandanten zählte sicher die Ernennung zum Abschnittskommandanten des Abschnittes Brixental.
  • 1984:
    In diesem Jahr wurde das Gerätehaus umgebaut, Atemschutzgeräte und ein Funkgerät wurden angeschafft. Die Zahl der Hydranten sind nun auf 20 Stück angewachsen. Beim Wettbewerb in Mayrhofen errang die Feuerwehrjugend den 1. Preis.
  • 1989:
    Wurde der Ankauf eines neuen Tanklöschfahrzeuges TLF-A 2000 beschlossen. Ebenso wurden in diesem Jahr die umbauten des Gerätehauses beendet.
Diverse Zeitungsberichte zur Tankwagenweihe sowie zur Gerätehauserweiterung

 

  • 1993
    Bei den Neuwahlen in diesem Jahr übernahm dann Hermann Kirchmair den Posten des Kommandanten. Als Stellvertreter wurde Josef Gastl bestellt.
  •  1996:
    Um mit der Ausrüstung auf den neuesten Stand der Technik zu bleiben beschloss der damalige Kommandant, den Ankauf eines neuen Kleinlöschfahrzeuges KLF.
  • 1998:
    Rainhard Mair löste den damaligen Kommandantstellvertreter Josef Gastl ab.
  • 23. 07. 2000:
    Unser Ehrenmitglied Frau Annemarie Rauch, ermöglichte es uns eine neue Fahne zum 90-jährigen Bestandsjubiläum zu erwerben.
Bis heute noch ein äußerst schönes Stück auf dem wir sehr Stolz sind.

 

  • 2003:  
  • Zum Transport diverser Ausrüstungsgegenstände und Materialien wurde ein Zweiachs- Tandemanhänger der Marke Pongratz angekauft.
  • 2008:
  • Ein lang gehegter Wunsch geht mit dem Ankauf von unserem Lastentransportfahrzeug LAST, Mitsubishi L200, in Erfüllung.
  • 2013:
    Andreas Wechselberger tauscht Johann Embacher als Kommandantstellvertreter ab.
365 Tage im Jahr, 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag; Rund um die Uhr im Einsatz für Sie. Ihre Freiwilligen Feuerwehren.